Pages to review:

Ihre Gesundheit steht im Mittelpunkt

Über 20 Jahre Bodymed – die Story


1990 startete die Bodymed Erfolgsgeschichte in unseren Praxisräumen im saarländischen Ommersheim.

Wir haben uns damals für das Ernährungskonzept der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) entschieden – bekannt unter dem Namen „Ich nehme ab“. Viele waren von diesem regionalen Gesundheitsangebot begeistert und unsere Ernährungskurse erfreuten sich großer Beliebtheit. Nach einem Jahr stellten wir jedoch das Ernährungskonzept der DGE etwas enttäuscht infrage. Nicht etwa, weil die Nachfrage fehlte, ganz im Gegenteil: Viele unserer Patienten, die erfolgreich abgenommen hatten, fragten mich: „Hey, Doc, wann machen wir noch mal so einen netten Kurs? Ich bin wieder so weit, wie ich vor dem Kurs war.

Sehr schnell erkannten wir damals, dass konventionelle Ernährungsberatung zwar dazu geeignet ist, Gewicht zu reduzieren, wir unsere Patienten damit aber nicht effektiv zu nachhaltigem Erfolg führen konnten. So beschlossen meine Frau und ich, die Ernährungsberatung aufzugeben.

1993 mit meiner Niederlassung als Facharzt für Innere Medizin kam mir dann die Leber zu Hilfe: Patienten mit unklarer Leberwerterhöhung ohne bekannten Alkoholmissbrauch und Hepatitis oder andere Ursachen ließen mir keine Ruhe, darum veranlasste ich eine stationäre Abklärung.

Prof. Dr. Heinrich Liehr, seinerzeit Hepatologe vor Ort, führte eine Leberpunktion durch und stellte eine „kohlenhydratinduzierte Hepatopathie“ fest. Zu dieser Zeit konnte ich damit wenig anfangen. Heute weiß ich, dass Prof. Heinrich Liehr damals bereits eine nichtalkoholische Fettleber diagnostiziert hatte. Für meine Patienten erhielt ich die konkrete Therapieempfehlung: kohlenhydratreiche Lebensmittel reduzieren und im Gegenzug mehr auf eiweißreiche Lebensmittel setzen.

Also drehte ich die damalige Regel der DGE, die Brotscheibe etwas dicker zu schneiden und dafür den Belag zu reduzieren, einfach um: Die Brotscheiben wurden wieder dünner, dafür gab es den doppelten Belag an magerem Schinken oder Magerquark.

Die Patienten sollten ihre Ernährungsgewohnheiten überdenken und weniger Brot, Brötchen, Kartoffeln, Reis und Nudeln, dafür mehr Fisch oder mageres Fleisch und sehr viel Gemüse essen. Diese Empfehlung von damals war der heutigen mediterranen Ernährung nach der Flexi-Carb-Methode schon sehr ähnlich. Viele waren davon begeistert, insbesondere auch Männern, die gesundem Essen bekanntlich eher resistenter als aufgeschlossen gegenüberstehen.

Und es trat genau das ein, was Prof. Heinrich Liehr vorhergesagt hatte: Im Ultraschall war ein deutlicher Rückgang der Fettleber zu erkennen. Ebenso verbesserten sich die Leberwerte – teilweise sogar in den Normbereich.

Das überzeugende Ergebnis weckte den Forschungsinstinkt in mir. Ich stellte mir die Frage: Warum haben die Patienten, denen ich bei der Ernährungsberatung zu kalorienarmen Lebensmittel geraten habe, nicht dauerhaft abgenommen und warum haben die Patienten mit der Empfehlung, mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydrate zu verzehren, 4 bis 5 Kilo abgenommen und ihr Gewicht dauerhaft gehalten?

1994 begann ich mit meiner Recherche zum Thema Eiweiß und Ernährung. Aus den damals vorliegenden Literaturdaten, die eine Überlegenheit der eiweißoptimierten Kost im Austausch gegen Kohlenhydrate andeuteten, und aus Erfahrungen mit Verhaltenstherapie, Lebensstilanpassung und unterstützender Bewegung aus der konventionellen Ernährungsberatung wurde das Bodymed Programm geboren. Zu- nächst geriet dabei die Fettleber wieder etwas in den Hintergrund.

Im Januar startete der erste Bodymed-Kurs in den Praxisräumen in Ommersheim. Der Erfolg war mehr als überwältigend, sodass wir drei Monate später das zweite Bodymed Center in Homburg eröffneten. Unsere Kursteilnehmer nahmen nicht nur deutlich mehr ab als bei der konventionellen Ernährungs- beratung – im Mittel 10 bis 15 Kilo –, sondern hielten, wie sich später herausstellte, auch weitaus besser ihr Gewicht.

Zudem war das Programm mit Mahlzeitenersatz – zwei der drei Mahlzeiten werden anfänglich durch einen hochwertigen Eiweißshake SANA-FIT PREMIUM ersetzt – viel einfacher in den Alltag zu integrieren.

Der Erfolg des Bodymed Programms zeigt sich heute auch an den über 1.000 Ärzten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die nach diesem Erfolgskonzept arbeiten.

2014 kam die wissenschaftliche Anerkennung des Bodymed Programms. Natürlich bin ich besonders stolz, dass in den Leitlinien der großen Fachgesellschaften Deutsche Adipositas- Gesellschaft (DAG), Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) und Deutsche Diabetesgesellschaft (DDG) das Bodymed Programm als einziges Mahlzeitenersatzprogramm aufgenommen wurde. Diese S3-Leitlinie zur „Therapie und Prävention der Adipositas“ empfiehlt explizit das Bodymed Programm bei Adipositas Grad I und II. Inzwischen bezuschussen auch immer mehr Krankenkassen die Schulungsgebühren des Bodymed Programms.

Und wie kam es nun zum Leberfasten? Bereits 1985 zu Assistenzarztzeiten hatte ich im Heilig-Geist-Krankenhaus in Saarbrücken die Hafertage kennengelernt. Bei Typ-2-Diabetikern mit sehr hohen Blutzuckerwerten, damals noch unter „Alterszucker“ abgetan, übernahmen zuerst die Ordensschwestern das Regime und ich als Assistenzarzt hatte „nichts zu melden“. Die Schwestern verordneten diesen Diabetikern drei Tage lang Hafer in Wasser, sonst gab es nichts zu essen!

Während dieser strikten Hafertage besserten sich die Blutzuckerwerte sehr erfolgreich und so war die Blutzuckereinstellung danach viel einfacher

 Ernährungsmediziner Dr. med. Hardy Walle

 

Mir war damals noch nicht klar, was hinter diesen Hafertagen steckte. Auch Gespräche mit anderen Kollegen halfen mir zu jener Zeit nicht weiter. Dann zeigte der neuere Therapieansatz, bei Diabetes den Magen zu verkleinern, ebenfalls bessere Blutwerte innerhalb weniger Tage, und das bei einer Gewichtsabnahme von nur 4 bis 5 Kilo. Auch hier verstanden wir Ärzte zunächst nicht den Hintergrund.

Den Studien des Engländers Roy Taylor ist es zu verdanken, dass wir heute endlich verstehen, warum der Blutzucker sich bei den Hafertagen, aber auch bei der metabolischen Chirurgie so schnell bessert.

Des Rätsels Lösung liegt in der Leber. Durch die extreme Kalorieneinsparung – unter 1.000 kcal pro Tag – bei den Hafertagen wie auch bei der bariatrischen Chirurgie, bei der anfänglich nicht mehr als 500 oder 600 kcal pro Tag gegessen werden können, kommt es zu einer raschen Entfettung der Leber. Folge: Die Leber kann eine ihrer Funktionen, die Blutzuckerregulation, wieder besser erfüllen.

Prof. Dr. Nicolai Worm ist es zu verdanken, dass er aus den Arbeiten von Roy Taylor, den Erfahrungen der Hafertage wie auch den Erfahrungen der metabolischen Chirurgie die richtigen Schlüsse gezogen hat. Er kam mit der Idee einer eiweißbasierten, extrem kalorienarmen Diät zur Entfettung der Leber auf mich zu. Mit seiner Unterstützung entwickelte ich den HEPAFAST-Shake, der bis heute einzigartig ist.

Leberfasten nach Dr. Worm® ist eine strenge kalorienreduzierte Formuladiät mit maximal 1.000 kcal pro Tag: Verzehrt werden täglich drei HEPAFAST-Shake, welche zweimal täglich mit je 100 kcal Gemüse, Rohkost oder Salatportionen ergänzt werden.

Die Studienergebnisse mit dem Erfolg des Konzepts Leberfasten nach Dr. Worm® lassen selbst mich noch staunen. Die moderne Ernährungsberatung wird durch die Fakten zur Leber – dem zentralen Organ des Stoffwechsels – und durch die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur nichtalkoholischen Fettleber (NAFL) erst komplett und schlüssig.

Viele Patienten mit einer NAFL starten inzwischen mit 14 Tagen Leberfasten nach Dr. Worm®, um den Stoffwechsel zu reaktivieren. So fällt ihnen die weitere Gewichtsabnahme mit dem Bodymed Programm leichter und das Ergebnis ist nachhaltiger. Dauerhaft empfehlen wir eine modifizierte mediterrane Kost nach der Flexi-Carb-Pyramide.Wenn die Lebensumstände das Gewichthalten erschweren, ist Frühstücksfasten nach Dr. Walle mit einem Eiweißshake zum Frühstück eine Lösung.

Mit einem solch modernen wie auch flexiblen multimodalen Konzept starten auch Sie in ein leichteres Leben.

 Ernährungsmediziner Dr. med. Hardy Walle

 

Bodymed bietet eine moderne Ernährungsberatung, die multimodal aufgebaut ist: Einstieg mit dem Leberfasten, dauerhafte Gewichtsreduktion mit dem Bodymed Programm, langfristige mediterrane Ernährung nach Flexi-Carb und bei Bedarf Frühstücksfasten nach Dr. Walle. Online können Sie sich auch mit E-Coaching auf Wohlfühlkurs halten – dank Motivationsmails und regelmäßigem Erfolgscheck. Wenn Sie sich dann noch etwas mehr bewegen, ist der Langzeiterfolg garantiert gesichert.