Pages to review:

Erfolgsgeschichte

„Dank meiner Krankenkasse und dem Bodymed-Ernährungskonzept ...

Bodymed Erfolgsgeschichten Peltzer

... kann ich meinen Gürtel wieder enger schnallen. Ich bin stolze 17,2 Kilo leichter.“

Es war im Sommer 2015, als ich durch Zufall in dem Mitgliedermagazin meiner Krankenkasse der Betriebskrankenkasse PricewaterhouseCoopers auf das Bodymed-Ernährungskonzept aufmerksam geworden bin. Mit über 100 Kilo fühlte ich mich schon seit längerem nicht mehr wohl in meiner Haut. Meine Hosen und Hemden strammten und Schuhe anziehen wurde zum schweißtreibenden Unterfangen, denn da war immer der Bauch im Weg, beim Treppensteigen ging mir regelmäßig die Puste aus, da reichten schon ein paar Stufen. Ich wusste, dass etwas passieren musste, denn auch gesundheitlich fühlte ich mich nicht fit. Aber die Enttäuschung mit einigen Diätversuchen im Alleingang, die alle scheiterten, stellen jeden neuen Versuch von meinen Pfunden runter zu kommen zuerst einmal in Frage. Da kam der Artikel in meinem Krankenkassenmagazin gerade recht. Ich dachte mir: „Wenn deine Krankenkasse eine Maßnahme zum Abnehmen anbietet und sich an den Kosten beteiligt, kann das nur etwas Gutes sein, was auch funktioniert!“

Also bin ich gleich aktiv geworden und habe mich erkundigt wie das mit dem Bodymed-Ernährungskonzept funktioniert. So landete ich am 1. Juli 2015 im Bodymed-Center Düsseldorf. Das Team um Frau Dr. Pernice hat mir gleich das Gefühl vermittelt „hier bist du gut aufgehoben“. Nach der Eingangsuntersuchung mit Blutentnahme, wiegen, Bauchumfang messen und der Messung meiner Körperzusammensetzung ging alles ganz schnell.

Ich startete also am 1. Juli 2015 mit 104,3 kg (30,4 kg Körperfett und 73,9 kg fettfreier Masse) und einem Bauchumfang von 121 cm. 12 Wochen besuchte ich die wöchentlichen Schulungen im Bodymed-Center. Dort habe ich mit anderen Übergewichtigen viele interessante und praktische Dinge über gesundes Essen gelernt, warum 3 Mahlzeiten pro Tag ausreichen und regelmäßige Bewegung so wichtig ist.

Während der 12 Wochen habe ich täglich so viel Wasser getrunken wie noch nie zuvor in meinem Leben – also mindestens 2 Liter. 2 mal täglich gab es einen leckeren eiweißreichen Shake mit SANA-FIT PREMIUM und eine Mahlzeit, die ich nach der LOGI-Ernährungspyramide zusammenstellte. Da ich selbst nicht so gut kochen kann war ich sehr dankbar, dass meine Frau mich hier tatkräftig unterstützt hat und mich wie gewohnt bekocht hat – aber nach den neuen LOGI-Regeln.

Die Kilo purzelten nur so und ich hatte nie das Gefühl von Kohldampf. Schon nach 3 Wochen war ich unter der magischen 100 Kilogrenze mit 98,3 Kilo. Das motivierte mich natürlich zusätzlich. Also machte ich Sportmuffel voller Begeisterung weiter und fing sogar irgendwann an, regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen, dort mache ich überwiegend Kraftübungen und ein bisschen Ausdauer auf dem Laufband oder Crosstrainer. Und die Kilo purzelten unter 90, nach den 12 Wochen war ich erfolgreiche 17,8 Kilo leichter und mein Bauch hat sich um 11 Zentimeter verschlankt. Ich fühle mich so richtig gut und die Puste geht mir so schnell auch nicht mehr aus.

Nach den 12 Wochen ging es nahtlos mit 9 Monaten Nachbetreuung weiter. Die Schulungen fanden monatlich statt und ich stellte mein Essen auf 1 Shake und 2 Mahlzeiten um, die meine Frau nach der LOGI-Ernährungspyramide zubereitete. Diese Zeit hat mir sehr viel gebracht, weil ich so meine neuen Gewohnheiten festigen und in der Gruppe Erfahrungen und Tipps austauschen konnte. Auch die monatlichen Erfolgskontrollen im Bodymed-Center waren mir sehr wichtig mit Wiegen und Messung der Körperzusammensetzung, denn so konnte ich mir auch ganz sicher sein, dass ich weiterhin auf dem richtigen Weg bin und es schaffen kann, mein Wohlfühlgewicht von derzeit 87 Kilo plus/minus 2 Kilo zu halten.

So esse ich heute:

Zum Frühstück gibt es 2 Scheiben getoastetes LOGI-Brot, 2 Eier, schwarze Oliven mit Öl, 1 Glas reine Buttermilch mit frischen Früchten und ich bin bombensatt für mindestens 4 bis 5 Stunden.

Zu Mittag gibt es Fleisch und Gemüse oder Salat. Früher liebte ich es paniert oder mit üppiger Soße. Heute schmeckte es mir Natur von meiner Frau gewürzt mit Salz, Pfeffer und manchmal mit frischen Kräutern am besten. Übrigens, der größte Teil auf meinem Teller ist Gemüse und Salat, gut 80 Prozent. Vorher konnte ich von Kartoffeln, Pommes und Nudeln nicht genug kriegen. Davon brauche ich heute nur noch wenig, eigentlich könnte ich auch manchmal ganz darauf verzichten.

Wir essen spätestens 18 Uhr das letzte mal, vorher haben wir das sehr unregelmäßig gehalten, mal um 20 Uhr oder 22 Uhr. Jetzt weiß ich, dass ein früheres Abendessen für mich am besten ist, denn so verbrenne ich auch über Nacht Fett, was meiner Figur und dem Halten des Gewichts zu Gute kommt. Typisches für das Abendessen sind Tomaten und Gurken dazu 1 bis 2 Scheiben Brot mit je 1 Scheibe Wurst oder Käse. Früher setzte ich mich gerne nach dem Abendessen mit einer Tüte Chips und einem Bier vor den Fernseher, heute habe ich kein Verlangen mehr danach. Wenn ich mal Gelüste bekomme, nasche ich gerne ein paar Nüsse. Das kommt jedoch selten vor.

Jetzt ist gut ein Jahr vergangen und ich bin so stolz auf mich, denn der Bauch ist endlich weg. Schuhe anziehen war auf einmal ganz einfach und im Handumdrehen erledigt. Von gesundheitlicher Seite kann ich Blutdruckmedikamente einsparen, der hat sich nämlich von 140/80mmHg auf 120/70 mmHg verbessert. Und jetzt noch ein bisschen männliche Eitelkeit, meine Sakkos sitzen wieder 1a.

Es fällt mir gar nicht schwer, mich weiterhin an 3 Mahlzeiten nach LOGI zu halten, das schmeckt nämlich richtig lecker und macht mich satt. Übrigens, auch meine Frau hat in der Zeit rund 10 Kilo abgenommen nur durch die Umstellung des Essens auf LOGI und auf 3 Mahlzeiten pro Tag.

Abschließend bleibt zu sagen: Ohne das Angebot meiner Krankenkasse, der Betriebskrankenkasse PricewaterhouseCoopers, die mir den Ernährungskurs bezahlt hat, hätte ich keinen neuen Abnehmversuch gestartet. Ohne die tatkräftige Unterstützung meiner Frau beim Kochen wäre ich sicherlich nicht so erfolgreich gewesen. Und natürlich die nette und freundliche Betreuung im Bodymed-Center Düsseldorf Steinstraße: Ohne die praktischen Tipps aus den Kursen, die Motivation durch die Erfolgskontrollen mit der Körperfettmesserung, die ich mir im Gesundheitsportal myBODYMED auch jederzeit nochmals anschauen kann, wäre es mir sicherlich nicht so einfach gefallen. So hatte ich volle Unterstützung von allen Seiten, Danke dafür!

Ich kann das Bodymed-Ernährungskonzept nur jedem weiterempfehlen.

Franz Peter Peltzer wird betreut vom
Bodymed Center Düsseldorf-Steinstraße


Berater suchen

Starten Sie noch heute in Ihr neues schlankes Leben! Informieren Sie sich einfach – selbstverständlich unverbindlich und kostenlos. Auch Sie können Ihr Wohlfühlgewicht erreichen. Wir freuen uns schon darauf! Sprechen Sie uns einfach an.